ADAC Logo

Automobil Club Schweinfurt

BMV Logo

Aktuelles - 2018

15.07.2018 Großes Rennwochenende für die Slalomfahrer

Aktuelles - 2018 >>

Die Kart-Jugend hat den letzten Lauf zum Beba-Unterfranken-Slalom-Pokal in Karlstadt bestritten. Leider hatten unsere beiden Fahrer in der AK1 Probleme mit den straffen Bremsen der Karts, beide räumten in einem Lauf, im Kreuz, einige Pylonen ab. Am Ende fanden Sie sich auf den hinteren Plätzen wieder, Hannes Börner auf Platz 18 von 20 und Markus Schmitt auf Platz 19, ohne Pylonenfehler wäre ein Podestplatz erreichbar gewesen. Leider verfehlten beide knapp die Qualifikation für den BMV Endlauf. Gratulieren dürfen wir Hannes Börner trotzdem, er hat sich bereits ein Wochenende vorher, in seiner ersten Kartsaison, für den ADAC-Endlauf Nordbayern, beim MSC Röthenbach qualifiziert. Am Sonntag gab es nochmal ein extra Training und wir drücken ihm für Sonntag die Daumen.

Zu erwähnen ist noch das Ergebnis der AK 2 hier war der 3. Schweinfurter am Start, Christian Mehlert fuhr mit einem Pylonenfehler auf Platz 11 von 15.

Rudi Uhlmann und Timo Weiss waren beim AMC Deuerling in Regensburg an den Start gegangen. Die beiden Gruppe H Fahrer wollten den Slalom mit der Steilkurve auf den Continental Testgelände probieren. In Südbayern sind die Fahrzeuge mit mehr als 1600cm³ in der Klasse H14 zusammengefasst. Timo Weiss fuhr mit 2 fehlerfreien Läufen auf Platz 5 von 21 Startern. Rudi Uhlmann hätte sich auf diesen Platz geschoben, da er 0,26 sec. Schneller war als Timo, aber wegen eines Pylonenfehler blieb nur Platz 12. Das Befahren der Steilkurve hat den Fahrern auf jeden Fall Spass gemacht und auch das große Starterfeld in dieser Klasse. Leider hatten die Kollegen hier etwas Regen, was an den anderen Rennstrecken nicht der Fall war.

Nicolas Gahlen, hatte in Schlüsselfeld keinen Startplatz mehr erhalten und der Weg nach Regensburg war ihm ein Stück zu weit, so entschloss man sich nach Homberg Efze zu fahren, um weitere Erfahrung auf dem BMW 318ti zu sammeln. Hier veranstaltete der MSC Homberg, auf dem ehemaligen Kasernengelände, einen Clubsportslalom. Zur großen Verwunderung war das Starterfeld der gesamten Gruppe F, nur mit 7 Startern besetzt. Im Training fiel bereits ein BMW mit 2 Startern aus. Die Strecke war trotz drei 180 Grad Kehren,  schnell und anspruchsvoll. Im Training gab es leichte Probleme mit der Bremse. In den Wertungsläufen zeigte sich dann, dass es noch eine Gewöhnungsphase Bedarf, bis Nicolas sich an das Auto und sein Bremsverhalten gewöhnt hat. An der ein oder anderen Stelle standen die Räder still. Die Bremskraft ist doch deutlich stärker als beim Clubauto. Mit Platz 5 von 6 war man zufrieden. In 2 Wochen beim MSC Pegnitz sind alleine 5 Clubmitglieder in der F10 genannt.

Die meisten Fahrer des AC-Schweinfurt waren nach Schlüsselfeld gereist, um hier den ausgefallen DM-Lauf nachzuholen. Jürgen Dees hatte schon gesondert berichtet.

Hier nochmal die Ergebnisse:

Klasse

Fahrer AC-SW

Platz

Starter

Pylonenfehler

Torfehler

F8

Leon Federlein

15

16

1

0

F8

Palm Holger

16

16

0

1

F10

Jürgen Dees

3

12

0

0

F10

Dietmar Seufert

10

12

0

0

H12

Reiner Marx

5

6

0

0

H12

Peter Köhler

6

6

1

0

 

Zuletzt geändert am: 01.08.2018 um 19:31

Zurück zur Übersicht
Bitte keine Grafiken stehlen