ADAC Logo

Automobil Club Schweinfurt

BMV Logo

AC-Schweinfurt - Aktuelles - 2009 News

18.10.2009 Pressebericht, Automobilslalom AC Stein

Veröffentlicht von Jürgen (dees) am 18.10.2009
AC-Schweinfurt - Aktuelles - 2009 News >>

Erfolgreicher Saisonabschluss der Schweinfurter Automobil Slalomfahrer, fünf Fahrer des Vereins sind nach Nürnberg auf den Volksfestplatz angereist.

Ein seiner ersten Saison sammelte Mario Wondra seine Erfahrungen, heute kam er mit den Wetterverhältnissen ich optimal zurecht. Der Regen und die rutschige Strecke verlangte einiges von Fahrer und Material, einige der Pylonen standen ihm dabei im Wege. Wonda ist ein begeisterter Nachwuchsfahrer und baut auf die nächte Saison.
Am Ende konnten Dees und Müller lachen, doch nach dem Training sah dies nicht so aus. Dees lag sieben Sekunden hinter den späteren Sieger Thomas Meier (VW Polo) und Müller drehte sich sogar von der Strecke. Im ersten Durchgang kam man mit den Verhältnissen besser zurecht und die Strecke trocknete auch langsam ab. Dees hatte mit 74,38 eine Zeit im Mittelfeld und nur noch 3,5 Sekunden Rückstand, doch Müller konnte diese Zeit von Dees um 33/100 Sekunden unterbieten. Im zweiten und letzten Durchgang kündigte Dees an, alles aus dem Fahrzeug zu hohlen was geht. Mit der viert schnellsten Fahrzeit 70,83 gelang dies ihm auch. Sein Teamkollege und auch die anderen Teilnehmer schauten nicht schlecht. Plötzlich war Hektik beim Schweinfurter Team, der Fahrersitz lies sich nicht mehr verstellen, in letzte Sekunde konnte man den Sitz reparieren und Müller seinen Durchgang andrehten. Er konnte seine Fahrzeit aus dem ersten Lauf um eine Sekunde verbessern, doch für den Teamsieg lange es nicht ganz. Seine 8.Platz wurde mit einen Pokal belohnt und Dees freute sich über einen fünften Platz bei 25 Teilnehmern in der Klasse F bis 1400 ccm.        
In der Klasse F bis 2000 ccm hatte Ralph Zinsmeister im Training so seine Probleme, er rutschte von der Strecke. Das Pech verfolgte ihn auch im ersten Wertungslauf, als er eine Pylone erwischte und dafür 3 Strafsekunden kassierte. Er erreichte einen vierten Platz was nicht seine Leistungen der Saison 2009 wiederspiegelt. Zinsmeister ist der erfolgreichste Fahrer im Franken Slalom Pokal, des AC Schweinfurt.   
 
Für Überraschung bei den Fahrern der Klasse F über 200 ccm Hubraum sorgte wieder einmal Jochen Federlein, im Familien Kombi BMW M3. Bei den 21 Teilnehmer dieser Klasse, lag Federlein nach dem ersten Durchgang auf dem zweiten Platz. Nur zwei Fahrer hatten im 1.Durchgang eine Zeit von unter 65 Sekunden, im zweiten Lauf wollte Federlein auf Sieg fahren, er hatte ja nur 3 /10 Sekunden Rückstand. Doch die Reifen seines BMW bauten in den Ecken nicht mehr genügend Grip auf, das Fahrerfeld lag sehr eng zusammen und am Ende musste er sich mit den 5.Platz zufrieden geben.

Zuletzt geändert am: 15.11.2009 um 14:31

Zurück zur Übersicht
Bitte keine Grafiken stehlen