ADAC Logo

Automobil Club Schweinfurt

BMV Logo

AC-Schweinfurt - Aktuelles - 2012 News

19.08.12 Bergrennen MSC Rhön

AC-Schweinfurt - Aktuelles - 2012 News >>

Durch den Berg Europa Meisterschaftslauf in der Schweiz der auch an diesen Wochenende stattfand waren in der Rhön nicht alle Topfahrer am Start.

Im 3. Wertungslauf fuhr Lang einen Zeit von 1:42.867 und kam an seine Bestzeit aus 2011 mit 1:42.053 fast heran. Den Funktionstest hat der Osella und sein Fahrer erfolgreich bestanden, auch wenn der PS schwächere Motor eingesetzt wurde.  

Steffen Hofmann konnte drei von vier Wertungsläufe für sich entscheiden und dafür volle Punkte für den NSU Bergpokal einfahren. Sein engster Verfolger Jörg Davidovic liegt nun 23 Punkte hinter Hofmann, auch vor Uwe Schindler hat Hofmann einen ordentlichen Vorsprung von 107 Punkten. Noch stehen zwei Veranstaltungen aus und die Meisterschaft im NSU Bergpokal ist offen, denn am Jahresende werten die besten 21 Wertungsläufe aus den Bergrennveranstaltungen gewertet. Doch mit 12 x 1.Platz und 5 x 2.Platz hat Hofmann schon wertvolle Punkte auf sein Konto verbucht.

Bericht Lang Motorsport:

Die Anspannung im Lang Motorsport-Team war groß, da jeder wissen wollte, wie sich der modifizierte Bolide auf der Strecke verhielt.

Nach dem ersten Trainingslauf, den ich mit 1.48.471 absolvierte, legte sich unsere Anspannung. Im zweiten Lauf verbesserte ich mich um 4,3 Sekunden. Für das letzte Training testeten wir einen anderen Reifensatz, der sich nicht bewährte.

Bei tropischen Temperaturen in der Hochrhön konnte ich im ersten Lauf mit 1.44.126 Minuten an die Trainingsleistung anknüpfen und übernahm die Führung im Gesamtklassement. Trotz der guten Zeit kam ich nur mit dem Abschlepper zurück ins Fahrerlager, da bei der Rückführung ein Teil der Aufhängung weg brach. Durch das schnelle Handeln des Teams mit Hilfe der Hausener Bevölkerung konnten wir den Schaden rechtzeitig zum zweiten Durchgang in Stand setzen. Dieser Defekt schmälerte meine Motivation keines wegs und ich konnte eine halbe Sekunde schneller fahren. Im dritten Wertungslauf erzielte ich meine Tagesbestzeit und verpasste den Streckenrekord nur um zwei Sekunden. Die Führung im Gesamtklassement war auf 6,1 Sekunden auf den Zweitplazierten Norbert Brennen auf einem Opel Vectra V8 DTM ausgebaut und ein Sicherheitlauf im vierten Durchgang brachte den Gesamtsieg. Dritter wurde Klaus Hoffmann, Opel Astra V8 DTM.

Die Umbauarbeiten bezüglich des Fahrwerks zeigten ein deutliche Verbesserung des Einlenkverhaltens. 

Das vergangene Wochenende war ein erfolgreicher Auftakt und wir freuen uns auf das nächste Testrennen in Eichenbühl / Miltenberg am 08. und 09 September

Zuletzt geändert am: 13.09.2012 um 07:11

Zurück zur Übersicht
Bitte keine Grafiken stehlen