ADAC Logo

Automobil Club Schweinfurt

BMV Logo

AC-Schweinfurt - Aktuelles - 2012 News

26.08.12 AS Burgkunstadt

AC-Schweinfurt - Aktuelles - 2012 News >>

Hier die Ergebnisse unserer Fahrer:

AC-SW Platz Klasse Name  Platz  Starter Punkte
1 H 14 Gerald Markert 1 7 9,57
2 G 1 + 2 Jürgen Dees 3 8 7,25
3 F 9 Timo Weiß 4 10 7,00
4 G 1 + 2 Mario Wondra 5 8 4,75
5 H 14 Sabine Utz 5 7 3,86
6 H 14 Helmut Weikert 6 7 2,43
7 G 1 + 2 Silvia Rüth 8 8 1,00

 

Am Vormittag fuhren zunächst die Serienfahrzeuge der Gruppe G um Punkte zum Franken Slalom Pokal. Mario Wondra (BMW M3) war von den acht Teilnehmern hier Trainingsschnellster, allerdings nicht fehlerfrei. Sportleiter Jürgen Dees (BMW 328i)  hatten im Training an der Wende einen Dreher, doch im ersten Wertungslauf (Video) fuhr er mit 35,88 Sek. den schnellsten fehlerfreien Durchgang. Im zweiten Lauf konnte er seine Zeit nicht mehr bestätigen und rutschte auf den 3. Platz ab. Es siegte Inge Scherzer vor Stefan Schmitt beide vom MSC Pegnitz auf BMW M3. Mario Wondra fuhr auf den fünften Platz und Silvia Rüth  (Opel Astra OPC) wurde Achte. 


Silvia Rüth Opel Astra


Jürgen Dees BMW 328


Mario Wondra BMW M3 

Am Nachmittag fuhr die Gruppe F, hier startete Timo Weiß mit den 1,6´er Peugeot 205 GTI. Weiß wechselt bis zur nächsten Saison die Gruppe, da er seinen eigenen Rennboliden einen stärkeren Motor gönnen möchte. Im Trainingslauf war der Regen so stark, dass es zu einer Unterbrechung der Veranstaltung kam. Die Teilnehmer wechselten auf Regenreifen, doch als diese wieder zum 1. Wertungslauf zum Vorstart fuhren klarte das Wetter wieder auf und die Sonne trocknete die Strecke rasch ab. Weiß wechselte wieder auf die besseren Hoosier Slick und fuhr die zweitschnellste Zeit, leider mit einem Pylonenfehler, dieser brachte ihn 3 Strafsekunden zu seiner Fahrzeit ein. Im 2.wertungslauf blieb er fehlerfrei und am Ende wurde er Vierter von 10 Teilnehmern.   


Timo Weiß Peugeot 205 Gti

In der Gruppe H (bis 2000 ccm) gingen drei Fahrer des AC Schweinfurt auf die Strecke, Klassensieger wurde hier Gerald Markert (BMW 320 is). Markert fuhr zwei fehlerfreie Wertungsläufe und in der Gesamtwertung konnte er den 2.Platz erreichen.
Erstmals in dieser Saison lag Sabine Utz (5.) vor ihren Lebensgefährten Helmut Weikert (6.) in der Klassenwertung, die Beiden fahren ebenfalls einen BMW Italo M3.

Nun ist drei Wochen Pause, bevor es am 23. September beim AMC Marktheidenfeld in die letzten Rennläufe geht. Einige Schweinfurter Fahrer liegen in den Top 10 beim Franken - und Main Slalom Pokal, eine gute Mannschaftsleistung steht an.   

Zuletzt geändert am: 27.08.2012 um 21:07

Zurück zur Übersicht
Bitte keine Grafiken stehlen