ADAC Logo

Automobil Club Schweinfurt

BMV Logo

Aktuelles - 2017

07.10.2017 Rallye Bad Emstal

Aktuelles - 2017 >>
Am 07.10 sollte die letzte Rallye der Palms in Bad Emstal angegangen werden. Wir wollte unbedingt mit unserem "Neuen" "Alten" VW Polo der eigentlich ein Audi 50 ist, im Historic Rallye Cup starten. Das Auto wurde kurz vorher aus dem Hessischen wieder zurück nach Karlstadt geholt. Mit wenigen Reparaturen hoffte man auf einen möglichen Start mit dem 1977er VW.
Leider musste die Vernunft schließlich siegen und das Vorhaben die letzte Veranstaltung des Jahres mit dem Historic Rallye Car zu fahren, wurde revidiert und der kleine Löwe wurde gemeldet in der Bestzeitklasse F10. 
Erfreulich war diesmal, das diese Klasse sogar mit einem Polo, einem Trabbi und einem Corsa gut gefüllt war.
Voller Elan und bereit zum letzten Kampf des Jahres ging es bereits Freitags nach Bad Emstal. Die technische Abnahme wurde wie gewohnt bravorös gemeistert und so stand dem Start mit der Nummer 66 als letztes Fahrzeug der Bestzeitrallye, nichts mehr im Wege.
Viel Regen und schmierige Bedingungen versprachen einen heisen Ritt über die schmalen 5 Wertungsprüfungen, und durch ausgefahrene Spuren wurde aus den 100% Asphalt dann doch eine halbe Schotter und Schlamm Rallye.
Die WP 1, ein bekannter Rundkurs, wurde zum "Herantasten" genutzt, schließlich sollte dieser ein 2tes mal nach dem Regroupng als WP 4 erneut gefahren werden. Wir konnten dank der Sperre und trotz Verbremser in einer Rechts 1 spitz, einen guten 2. Platz in der Klasse für uns verbuchen. Mit WP 2 wurde ein kurzer Sprint angegangen .... einsetzender Regen machte die Bedingungen nicht leichter, aber die Kommunikation im Auto passte hervorragend und wir hatten viel Spaß. So ging es gut gelaunt und voller Tatendrang schließlich zur WP3, einer weiteren Sprintprüfung die durch eine Ortschaft führte. Auch hier war wieder ein tückischer enger Abzweig zu nehmen, doch mit Handbremse lies sich diese Aufgabe leicht meistern und die folgende links 2 leicht bergab wurde mit großem Eifer gefahren. Es folgte eine rechts 2 eng und da passierte es....durch einen Fahrfehler ging die enge Straße aus, eine klatschnasse Wiese kam unter die Kumho Semislicks und da ging es wie auf einer Wasserrutsche dahin und endete schließlich mit einem Einschlag in die massive Hauswand einer Scheune.
Das war es mit dem krönenden Saisonabschluss und der angeschlagene und nicht mehr fahrbereite Löwe wurde mit Feuerwehrkraft auf den Transporter gebracht. So konnte der Corsa kampflos die Klasse gewinnen, da der Trabbi und auch der Polo ebenfalls ausfielen. Ja Ankommen sollte das erste Ziel sein und danach wird zusammengezählt. Glücklicherweise sind außer einem Schleudertrauma bei Thalia keine personellen Schäden zu beklagen. Nach gemeinsamen 7 Jahren Rallyesport war dies der erste gemeinsame  "Abflug" . 
Nächstes Jahr geht es wieder an den Start, voll motiviert mit dem gelben Polo im Historic Rallye Cup, mit dem bis dahin sicher wieder aufgebauten Löwen werden der ein oder andere Rallyesprint angestrebt und im Frankenslalompokal gestartet.
 
Bilderfreigabe durch www.burges-racing-pictures.de

Zuletzt geändert am: 23.10.2017 um 17:42

Zurück zur Übersicht
Bitte keine Grafiken stehlen