ADAC Logo

Automobil Club Schweinfurt

BMV Logo

AC-Schweinfurt - Aktuelles - 2015 News

17.10.15 Rallye Fränkische Schweiz

AC-Schweinfurt - Aktuelles - 2015 News >>

Bericht Team Palm:

 

Die nach dem 70er Modus ausgetragene Rallye Fränkische Schweiz krönte mit anspruchsvollen genialen 8 Wertungsprüfungen und Gesamt fast 70 WP km den Saisonhöhepunkt des für den AC-Schweinfurt startende Rallye Team Holger und Thalia Palm.

 
Copyright  DB Rallyephoto

Mit dem kleinen 1296ccm starken 106 Rallye ging es bereits Freitags bei strömenden Regen von Karlstadt nach Hollfeld. Das feuchte Wetter lies auf eine super Rutschpartie während der superschnellen Rallye schließen. Mögen die "matschigen" Spiele beginnen, hieß es dann schließlich am Samtag. Die Top organisierte Rallye mit gemeldeten 104 Startern führte über 2 Schleifen a 4 Wp´s unter anderem der WP "Stadtwald" die nach langen Schotterwaldwegen durch eine Kiesgrube führte. 

Der kleine Franzose startete diesmal in der F10, wie so oft in der Saison als einziges Fahrzeug, was zur Folge hatte das man wieder mit der nächst höhreren Klassse und bis zu locker 80PS unterschied gewertet wurde. Doch der "dabei sein ist alles und das mit riesen Spaß" - Faktor im Team Palm lies trotzdem kein Trübsal aufkommen.

 

Bereits beim Abfahren und Aufschrieb erstellen der Wertungsprüfungen wusste man das es ein"heißer" Ritt im Schlamm werden wird. Bereits jetzt war die Straße teilweise glatt wie Schmierseife und dazu der 20 % anteilige Schotter härtete die Devise "ankommen und das Auto nicht zerstören".

 

Noch Vormittags ging es endlich los auf die knapp 10km lange erste Sprint-Prüfung BRUNN. Viele Vollgaspassagen und superschnelle glitschige enge Kurven wurden bereits jetzt schon zu Beginn der Rallye einigen Teilnehmern zum Verhängniss. Der Peugeot lief, wie die ganze Saison über Dank der TOP Vorbereitung durch das Team weiss-motorsport rund um Rainer und Timo Weiß, wie ein Uhrwerk.

Ohne AHA Momente oder Ausrutscher ging es dann zum nächsten Sprint NEUDORF mit klasse Ortsdurchfahrt. Wieder sauschnell, super rutschig und mit dem ersten Ausrutscher nach misslungenem Versuch eine  links 2 spitz mit Handbremse zu fahren.

So ging es bei glücklicherweise endlich regenfreier Witterung  zu WP 3 Schirradorf. Auch hier folgten nach langen geraden Vollgasabschnitten durch die fränkische Schweiz wilde Kurvenkombinationen mit einer erneuten Ortsdurchfahrt. Alles lief ohne große Zwischenfälle, die Kommunikation zwischen Thalia und Holger funktionierte prima.

 

Endlich die sehnlich erwartete Herausforderung WP 4 STADTWALD. Bereits bei der Streckenbeschreibung welche uns durch inboardaufnahmen im Vorfeld zur Verfügung gestellt wurden (Danke hier an der Stelle dem OrgaTeam und DB Rallyephoto) war die Rede von "Finnlandbedingungen". Breite Waldwege mit feinstem Schotter galt es fehlerfrei mit highspeed zu bestehen, alles leicht bergauf und nach etwa 2,5km mit scharfen links 2 Abzweig in das Kieswerk. Der tiefe Schotter zwang Holger hier zu 2 weiteren Fahrfehlern bei denen auch noch der Motor des Franzosen sreikte. Glücklicherweise versenkte man den 106er nicht zu tief und konnte die Hatz auf Schmierseife weiter fortsetzen. Bis dann in der Ortsdurchfahrt wild geschwenkte gelbe Flaggen nichts gutes Verheisen liesen und man sich an einem havarierten Citroen DS3 R1 vorbeizwängen durfte.  Bei den Palms lief glücklicherweise bis zum Ziel alles gut.

 

Kurze Verschnaufpause in der Reifenwechselzone. Keffee und Bratwurst für Holger und Beine vertreten für Thalia. Und weiter in die 2te Runde. Kleine Fehler blieben hier glücklicherweise aus und so konnte man schließlich noch mit Einbruch der Dunkelheit das Ziel in Hollfeld erreichen. Übrglücklich konnte so die Rallyesaison 2015 beendet werden.

 

Am Schluss war es ein Klassensieg  in der F10, ein  4ter Platz in der zusammengelgten Klasse F10/F09 von 6 gestarteten Teams und Platz 78 von Gesamt 104. Ein Klasse Saisonabschluss.

 

Die Saison 2015 ist somit zu Ende und es ist Zeit ein Fazit zu ziehen. 

 

ADAC Bayrische Rallyemeisterschaft Platz 15. Gesamt

Fränkische Rallyemeisterschaft Platz 26 Gesamt

und im BWF Rallyepokal Platz 27 Gesamt

 

Das wichtigste MEGA viel Spaß, viele gute Gespräche, nette Grillabende im Fahrerlager und Klasse Leute kennengelernt.

 

KEIN Ausfall :-) DANKE hier an dieser Stelle ganz speziell Rainer und Timo ...ohne Euer Fachverständnis und Eure Geduld und die professionelle Art den kleinen 106er standhaft zu bekommen wäre das sicher nicht möglich gewesen. Ich fahre mit dem Wagen auch auf die Arbeit oder mal zum einkaufen!

 

Und selbst im Frankenslalompokal bei gerade mal 4 Starts konnte bei über 400 Startern ein 123 Platz verbucht werden :-) Und das mit echtem Schotterfahrwerk und Straßenreifen (bis auf den letzten Slalom den man mit Slicks bestreiten durfte).

 

Das Team Palm bedankt sich an dieser Stelle auch bei allen Freunden , mitfiebernden "Fans", allen Sponsoren und natürlich den Familien:-) sowie den bei Wind und Wetter ausharrenden Photgraphen und Filmedrehern.

 

Der kleine Peugeot erhält nun in der Winterpause ein knitterfreies Außenkleid und dem absolut neustem Sicherheitsstandard entsprechenden Innenschutzbereich alles bei HEIGO Autochnik in Kist. Den feinen Schliff und Sahnehäubchen gibts dann wieder bei Rainer und Timo Weiß. Und so wird dann mit bewährter standhafter Technik die Saison 2016 angepeilt.

 

ALLEN Motorsportfreunden oder denen die es noch werden wollen auf diesem Wege auch schon mal eine tolle besinnliche Weihnachtszeit und einen hoffentlich gesunden guten Rutsch ins unfallfreie Jahr 2016.

Zuletzt geändert am: 07.11.2015 um 18:53

Zurück zur Übersicht
Bitte keine Grafiken stehlen