ADAC Logo

Automobil Club Schweinfurt

BMV Logo

Aktuelles - 2017

24.06.2017 Iberg Rennen

Aktuelles - 2017 >>
Trotz Antriebswellenschaden ein erfolgreiches Wochenende
 
Das 22 .internationale I-Berg Rennen im Heilbad Heiligenstatt / Thüringen zog viele Teams an. Der Kampf um den Gesamtsieg konnte spannend werden. Frank Debruyne auf einem Dallara Formel 3, Peter Behnke mit dem 330 PS starken Tatuus Honda Formel Master und der Schweitzer Meister Reto Meisel auf einem Mercedes SLK 340 Judd V 8 kämpften mit Uwe Lang um Platz 1.
Am Trainingssamstag fiel Georg Lang im zweiten von vier Durchgängen wegen Antriebswellenschadens aus. Dank des mitgebrachten Ersatzteilpakets und dem professionellen Einsatz der Mechaniker konnte Georg zum dritten Lauf wieder starten. Er belegte Rang 11 im Gesamt und P 4 in der mit sieben Fahrzeugen belegten Klasse. An der Spitze des Feldes zeigte Uwe Lang schon im ersten Training seinen Siegeswillen und fuhr dem restlichen Feld um mehr als zwei Sekunden davon, vor Frank Debruyne, Reto Meisel und Peter Behnke auf Platz 4.
 
Für den Rennsonntag wurde leichter Regen gemeldet, der sich zum Ende des 2. Rennlaufs nieder ließ. Haupt-betroffene des Schauers waren Frank Debruyne und Georg Lang, die mit feuchter Strecke zu kämpfen hatten. Für Frank Debruyne hieß das in der Addition Gesamtrang 5 und für Georg Rang 8. Mit einer Zeitverbesserung zum Vorjahr von drei Sekunden belegte er P3 in seiner Klasse.
Gesamtsieger des Rennens wurde Uwe Lang mit der schnellsten Einzellaufzeit, nur 0,5 Sekunden hinter dem Streckenrekord, Platz zwei belegte Peter Behnke vor Reto Meisel.
Ein kurzer Bericht ist beim MDR Thüringen 16:20 Minuten zu sehen.
 
http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-z/video-117320_zc-ca8ec3f4_zs-73445a6d.html
 
Dominik Schlott vermeldet leider einen Getriebeschaden im ersten Wertungslauf und somit war das Rennen frühzeitig beendet.

Zuletzt geändert am: 18.07.2017 um 20:27

Zurück zur Übersicht
Bitte keine Grafiken stehlen